Handwerkstradition bei Schwarzer

Bereits seit vielen Jahren… nein Jahrzehnten! lebt unsere Familie das Handwerk und trägt diese Verbundenheit von Generation zu Generation weiter. Heute wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Geschichte der Handwerkstradition in unserer Familie geben!

Begonnen hat damals alles mit unserem Ur-Ur-Urgroßvater in der Stadt Habelschwerdt im heutigen Polen. Dort unterhielt Benjamin Schwarzer einen Wagnerbetrieb und fertigte vorwiegend Räderwerk für Kutschen und ähnliche Holzfuhrwerke. Der 2. Weltkrieg und seine Spätfolgen drängten die Familie Schwarzer zusammen mit ihrem Sohn Rudolph ihre Heimat aufzugeben und nach Deutschland aufzubrechen.

Dort angekommen zog es sie in die Gegend um Stuttgart, wo Rudolph Schwarzer schließlich im Jahre 1948 die Meisterprüfung im Wagnerhandwerk erfolgreich ablegte. Der Vater, Benjamin Schwarzer, entschied sich aufgrund der geringen Nachfrage am Wagnerhandwerk, sich auf die Produktion von Bilderrahmen zu spezialisieren. Rudolph Schwarzer hingegen sah die Zukunft eher im Bereich der Fensterbranche und erlernte im Alter von 27 Jahren nochmals einen neuen Beruf und legte in den Jahren 1958 – 1959 erfolgreich die Meisterprüfung zum Glaser und Fensterbauer ab.

Mit dieser Grundlage gründete er schließlich im Jahre 1960 die Fa. Rudolph Schwarzer GmbH in Ludwigsburg Neckarweihingen. Hier wurden Reparaturen an Fenstern sowie Türen ausgeführt und eine hauseigene Produktion von Holzfenstern eingerichtet. Seine Frau Hilde Schwarzer übernahm hier die Verantwortung für alle Kaufmännischen Belange und unterstützte ihren Mann nach Kräften.

Der einzige Sohn der beiden, Hans-Dieter Schwarzer (geb. 1954), eiferte seinem Vater nach und erlernte ebenfalls den Beruf des Glaser und Fensterbauers. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung folgte auch hier die Meisterprüfung und die Leitung der hauseigenen Produktion sowie deren Erweiterung im Kunststofffenstersegment. Fortan führten Vater und Sohn das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft.

Im Jahre 1990 wurde die heutige Fa. Schwarzer GmbH in Remseck Hochberg duch Hans-Dieter Schwarzer neu gegründet und bezog dort das erste Firmengebäude im Rotweg 31. Hier standen dem Unternehmen repräsentative Geschäftsräume, eine Werkstatt und ausreichend Lagerkapazitäten zur Verfügung. Unter der Führung von Hans und Gerlinde Schwarzer, seiner Ehefrau, wuchs das Unternehmen zu einem namhaften Handwerksunternehmen mit beachtlichem Kundenstamm heran.

Nach und nach strebten auch die Söhne der beiden nach den Idealen ihrer Eltern und folgten ihnen in das mittlerweile gewachsene Familienunternehmen. Weitere Mitarbeiter im kaufmännischen sowie im Montagebereich bilden seit je her die Grundlage für den sehr geschätzten Service der Fa. Schwarzer.

Im Jahr 2014 folgte schließlich der Umzug in das heutige Handwerks- & Kompetenzzentrum in Remseck Neckargröningen mit über 340qm Ausstellungsfläche, in der die Kunden die Produkte zum ersten Mal in lebensechten Situationen dargestellt betrachten und erleben können.

Sie suchen ein verlässliches Handwerksunternehmen mit Tradition und Verbundenheit zu Qualität und Handwerk? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

    Mit dem Abschicken des Kontaktformulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden.

    Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung